Tipps vom Expertinnenportal Neukundengewinnung Hamburg

Zum Thema Unternehmenskommunikation von Anette Handt:

 

Schnell verzetteln wir uns – mit zu vielen Detailinformationen aus der eigenen Unternehmenswelt. Das überfordert Interessenten und Kunden, weil einfach zu viel Verschiedenes kommuniziert wird.

Für den Leser verschwimmen die Informationen und Sie erreichen Ihr Ziel nicht: in Erinnerung bleiben mit Ihren Stärken. Häppchen senden und dafür regelmäßig ist zielführender.

 

Positionieren Sie sich klar bei Ihrer Kommunikation!


  

Entscheiden Sie sich für drei klare unternehmerische Kernaussagen, die Ihre Stärken hervorheben und Sie vom Wettbewerb abheben. Setzen Sie diese Profilierung immer wieder ein. Sie stellen das Dach Ihrer gesamten Kommunikation dar. Den Kundennutzen immer im Fokus, belegen Sie mit den detaillierten Informationen Ihre Kompetenz.

Übrigens: Die drei Kernaussagen helfen Ihnen ungemein - auch im persönlichen Gespräch - z.B. wenn keine Zeit für eine ausführliche Präsentation ist. Elevator Pitch heißt das Schlagwort.

 

Tipp:

So kommen Sie zu Ihren drei Kernaussagen!

 

Beantworten Sie sich die entscheidende Frage: Woran sollen sich mögliche Interessenten erinnern, wenn es um Ihr Unternehmen geht?

Priorisieren Sie und bauen Sie Ihre Unternehmenskommunikation strikt auf die drei Kernaussagen auf, die Sie immer wieder in den Markt kommunizieren.

 

Glaubhaft sein: Wichtig dabei ist, dass Sie auch genau das leben, was Sie kommunizieren.


Zum Thema Webseitenoptimierung von Stefanie Engel

 

Was Unternehmer von erfolgreichen Wettbewerbern lernen können - für ein gutes Ranking bei Google und Co.

 

 

Was haben die anderen, was ich nicht habe? Warum rankt die Webseite der Konkurrenz bei Google ganz oben?

Das fragt sich so mancher Unternehmer, der mit seiner eigenen Firmenseite von potenziellen Kunden gefunden werden will.

 

Deshalb: Nehmen Sie die Konkurrenz unter die Lupe

Um die Position der eigenen Webseite bei Google zu verbessern, lohnt es sich, die Unternehmensseiten der Wettbewerber einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Denn was die anderen haben und Sie vielleicht nicht, könnten die  richtigen Keywords sein – Schlüsselwörter, nach denen die Nutzer in den Suchmaschinen suchen. Lassen Sie sich von der Konkurrenz inspirieren. Denn der eine oder andere Suchbegriff trifft sicher auch Ihr Angebot und lässt sich auf Ihrer Webseite zielführend unterbringen.

 

Wie man die richtigen Keywords findet:

 

  • Dazu sollten Sie zunächst testweise einen wichtigen Suchbegriff für das eigene Produkt oder Ihre Dienstleistung bei Google eingeben.
    Beispiel: Wollen Sie in Hamburg Autoteile verkaufen, suchen Sie z.B. nach „Autoteile Hamburg“, denn Sie sind ja auf der Suche nach gut positionierter Konkurrenz, die zu diesem Begriff weit oben in der Ergebnisliste erscheinen.
  • Suchen Sie sich unter den Ergebnissen auf der ersten Seite einen oder mehrere interessante Wettbewerber heraus
  • Mithilfe des Google Keyword-Planers können Sie nun herausfinden,
    • welche anderen Keywords die Suchmaschine aus der Mitbewerber-Seite noch herausliest
    • wie viele Suchabfragen es für die jeweiligen Begriffe durchschnittlich pro Monat bei Google gibt
    • wie hart der Wettbewerb um das jeweilige Keyword ist: Also ob darauf viel kostenpflichtige Werbung geschaltet wird oder eher wenig.

 

Den Keyword-Planer können Sie kostenfrei nutzen: Voraussetzung ist ein Account (also ein Konto) bei Google und eine Anmeldung bei Google Adwords.

 

Was man mit den richtigen Keywords macht

 

Sie haben sich von den Unternehmensseiten erfolgreicher Wettbewerbern inspirieren lassen und neue Keyword-Ideen für Ihre eigene Webseite erhalten. Doch was nun damit tun?

Diese Suchbegriffe einfach auf den eigenen Seiten zu hinterlegen (zum Beispiel in den Meta-Angaben) reicht nicht, damit die Suchmaschine Ihre Seite als relevant für diese Keywords einstuft.

 

Deshalb mein Tipp:

Suchen Sie sich den Begriff heraus,

  • zu dem Sie Ihren Webseiten-Besuchern am meisten an Informationen mitgeben können –
  • und bei dem Sie auch wirklich Lust haben, etwas dazu zu schreiben.
  • Schreiben Sie einen interessanten Text (oder ein Tutorial oder eine informative Checkliste oder Ähnliches) dazu.

Das ist besonders im Dienstleistungsbereich ein gutes Mittel: Denn hier können Sie mit wichtigen Informationen rund um ein bestimmtes Thema punkten und sich als Experte positionieren.

Gleichzeitig wird Ihr Text (wenn er relevant und umfangreich genug ist und Sie parallel die Hinweisschilder für Google richtig aufstellen) eine gute Chance haben, weit vorne unter „Ihrem“ Keyword gefunden zu werden.


Zum Thema Video-Marketing von Sarah Lindner

 

Stellen Sie sich das vor: Sie kommen auf eine Webseite und lesen ellenlange Texte.

Nur wenige Fotos, sonst die typische Bleiwüste. Wie reagieren Sie? Was tun Sie?

 

Stellen Sie sich nun vor, Sie landen auf einer Webseite und sehen sehr zentral ein Video,

darunter ein paar Zeilen Text. Frage: Wie reagieren Sie? Was tun Sie?

 

 

Onlinevideos gehen ins Gehirn Ihres neuen Kunden und sprechen das Herz an.

 

Mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit klicken Sie sofort oder nach kurzer Zeit auf das angebotene Video.

Ganz unbewusst wollen Sie es, da unser Gehirn Töne, Geräusche, Stimmen und Bilder ganz anders verarbeitet und unterbewusst prüfen kann oder nicht.

 

Wir Menschen haben ziemlich schnell ein Gefühl zu einer Person, merken, ob diese mit uns auf einer Wellenlänge ist oder nicht.

Nur mit Texten können Sie das schwer nachvollziehen. Zur Neukundengewinnung eignen sich deshalb Online-Videos nahezu perfekt und sind wie persönliche Empfehlungen ein starkes Hilfsmittel bei der Kaufentscheidung geworden.

Wenn Sie diesen Wissensvorsprung zur Neukunden-Akquise nutzen, haben Sie einen klaren Vorteil. Oder wollen Sie warten, bis Ihr Wettbewerber Sie überholt hat?

 

Onlinevideos rufen Gefühle bei Ihrem Neukunden hervor.

 

Die Mischung aus bewegten Bildern und Sprachinformation macht den Unterschied. Videos rufen bei Neukunden Gefühle hervor – z. B. Sympathie, Vertrauen, Sicherheit. Wenn Sie das Potenzial von Online-Videos nutzen, haben Sie bessere Chancen bei Ihren Neukunden als ohne Video.

Nutzen Sie dieses Wissen schon? Wenn nein, würden wir Sie gerne dabei unterstützen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie hier interessante Impulse mitnehmen konnten!

 

Falls Sie den Artikel interessant fanden, teilen Sie ihn gerne in den sozialen Netzwerken:

Artikel empfehlen auf: