Meine Beiträge zu den Themen Suchmaschinenoptimierung, Neukundengewinnung, Webseitenerstellung

Meine SEO-Erfolgsformel

Mit 3 Schritten auf Seite 1 bei Google


Wie ich arbeite: Mein SEO-Prozess
Wie ich arbeite: Mein SEO-Prozess

Wie finde ich die richtigen Keywords?

Wie baue ich die Keywords richtig in die Webseite ein?

Muss ich ellenlange SEO-Texte schreiben, in denen ich das Keyword ständig wiederhole? Bringt es etwas für die Sichtbarkeit in Google, wenn ich ganz viele Blogartikel schreibe?


Da sind einige der Fragen, die ich immer wieder gestellt bekomme:
Die meisten Webseitenbetreiber*innen sind ziemlich verunsichert, wie sie die Optimierung der Seite für Google angehen sollen. Denn die Flut der Informationen, Mythen und SEO-Tools kann jeden sehr schnell überfordern.


mehr lesen

SEO 2021 - das solltest Du beachten

SEO-Tipps für Unternehmer

Was wird, ist oder bleibt wichtig für Webseitenbetreiber, die auch 2021 noch (oder erstmals) bei Google weit vorne sein wollen?

Wenn Du wie die meisten Einzelunternehmer keine SEO-Agentur hast, sondern Du Dich selbst um Deine Seite kümmerst, dann solltest Du die folgenden Dinge für die nahe Zukunft unbedingt wissen:


Damit Du nächstes Jahr Deine Konkurrenz (noch weiter) hinter Dir lässt 😊.


mehr lesen

Erfolgreiches SEO-Monitoring

Kontrolle über Rankings, Traffic, Technik


Was ist eigentlich Monitoring – und wie hilft es dabei, einen größtmöglichen Nutzen aus der eigenen Unternehmenswebseite zu ziehen?

 

Beim SEO-Monitoring geht es um eine fortlaufende, regelmässige Überwachung von Vorgängen rund um die Webseite:

Einerseits, um Störfaktoren technischer Art schnellstmöglich identifizieren und abstellen zu können.
Und andererseits – ganz besonders - um Rankings und Traffic zu beobachten und den Wert von SEO-Maßnahmen aufgrund von folgenden Verbesserungen einschätzen zu können.

 

Aus den Daten, die Sie aus dem Monitoring gewinnen, können Sie wertvolle Schlüsse ziehen und anschließend Prozesse und Maßnahmen optimieren (lassen): 


Das Monitoring macht Entwicklungen, Erfolge und Misserfolge transparent und eröffnet Chancen für Verbesserungen.

mehr lesen

Google Search Console: Einreichen der Sitemap

Was ist die Google Search Console (früher: Google Webmaster Tools) und wozu ist sie gut?

Die Search Console ist einer der Services von Google (wie z.B. auch Google Docs, der Google Kalender etc.), und ist wie die anderen Angebote kostenfrei zu nutzen. Dafür muß man zunächst ein Google Konto einrichten, mit dem man dann auf sämtliche Services zugreifen kann.

 

Wenn Sie Ihre Webseite dort registrieren, kann das Tool bei der Optimierung helfen:
So dass Sie im Idealfall eine Seite betreiben, die den Google-Richtlinien voll entspricht und die deshalb eine Chance auf gute Positionen in der Suchmaschine hat.

 

Schritt für Schritt-Anleitung:

Hier möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie mit Hilfe dieses Tools dafür sorgen können, dass Google Ihre Webseite möglichst schnell erkennt und möglichst komplett in den Index aufnimmt.

mehr lesen

Spitze Positionierung statt Bauchladen

So geht's zu mehr - und passenderen - Kunden


Wer hätte das nicht gerne:
Kunden, die einem scharenweise die Tür einrennen und darum betteln, mit den Produkten oder Dienstleistungen „beglückt“ zu werden, die man anbietet!

Die Realität sieht ja leider oft anders aus: Obwohl Sie einen tollen Job machen und die potenziellen Kunden garantiert von ihrer Entscheidung für Sie profitieren würden, können Sie vielleicht nicht genug Aufträge an Land ziehen.


mehr lesen

Was will Google?

Tipps für Webseitenbetreiber


Bei diesem Thema halten sich hartnäckig diverse Gerüchte - und es gibt auch immer noch Suchmaschinenoptimierer oder auch Webseitenbetreiber, die einige Tricks versuchen, um die Suchmaschine zu überlisten. Was allerdings die schlechteste aller Ideen ist...

 

Hier die Grundsätze für eine Google-freundliche Optimierung im Überblick:

  • Erstellen Sie die Webseite für menschliche Nutzer und nicht primär für die Suchmaschine.
  • Täuschen Sie die Nutzer nicht.
  • Sorgen Sie für eine gute Auffindbarkeit der Webseite.
  • Sorgen Sie für eine problemlose technische Erreichbarkeit der Seite.
  • Erstellen Sie relevante, einzigartige Inhalte.

mehr lesen

Die richtigen Keywords finden

Wie Sie "Ihre" Keywords für eine Seite 1 - Platzierung bei Google finden


Jeder Unternehmer und jede Firma hat als oberstes Ziel, die eigenen Produkte oder Leistungen möglichst zahlreich und lohnend zu verkaufen.

Das Marketing findet dabei – je nach Branche – heute zu einem sehr großen oder sogar zum überwiegenden Teil online statt:
Zwar nicht nur über die Firmenwebseite, sondern meist auch noch über Verkaufsportal oder Social Media.

 

ABER:
Das wichtigste Marketinginstrument ist und bleibt die eigene Webseite: Sie gehört (im Gegensatz zu Facebook-Fanpages oder einem Amazon-Verkäufer-Account) tatsächlich nur Ihnen als Betreiber.


mehr lesen

Die Suchintention bei Google

Warum die Suchabsicht des Users über den Erfolg Ihrer Webseite entscheidet


Alleine bei Google werden weltweit täglich ca. 3,5 Milliarden Suchanfragen gestartet.

 

Der Bedarf an Informationen ist riesig – und die Menge an angebotenen Informationen im Netz ist es ebenfalls.

 

Das genau ist die große Herausforderung für alle Webseitenbetreiber:

Denn jeder davon möchte mit seinen eigenen Inhalten, Angeboten, Produkten in der Suchmaschine für potenzielle Interessenten und Kunden sichtbar sein.


mehr lesen

Website Relaunch: Konzept und Strategie

Mit Konzeption, Geduld und Spucke ...äh, Strategie... zum Ziel!

 

 

Auf jeden Webseitenbetreiber kommt früher oder später das „Gespenst“ Webseiten-Relaunch zu – also die mehr oder weniger komplette Überarbeitung einer bestehenden Webseite.

 

Selbst wenn einigermaßen klare Vorstellungen in Bezug auf das Design und die Marketingziele herrschen, drohen doch Probleme wie Sichtbarkeitsverlust bei Google oder auch verschlechterte Interaktionen der Besucher mit der Webseite (Conversions).

 

Auch bei mir war es nach vier Jahren und diversen Technologiesprüngen soweit; außerdem war auch eine inhaltliche Straffung notwendig – die alte Seite war einfach zu sehr vor sich hin gewuchert.

Um es vorweg zu nehmen: Es hat eine ganze Weile gedauert und – wenn schon nicht Schweiß, Blut und Tränen – dann doch einiges an Hirnschmalz und vor allem viel Zeit gekostet.

 

Vor diesem Hintergrund und besonders mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung fest im Blick möchte ich Ihnen hier ein paar Tipps und Do’s bzw. Don’ts für den eigenen Website-Relaunch mit auf den Weg geben.

 

Dazu ein wichtiger Tipp vorab:

Die Erfahrungen meiner Kunden und auch meine eigene zeigen, dass es wesentlich stressfreier ist, die neue Seite zunächst extern zu erstellen – und erst dann sozusagen den Schalter umzulegen, wenn alles fertig ist. So operieren Sie nicht „am offenen Herzen“, brauchen keine Baustellenschilder aufzustellen und Ihre Seite ist durchgehend erreichbar. Alles kann in Ruhe geprüft werden, bevor die Seite wirklich live geht und Chaos und Fehler werden weitestgehend vermieden!

mehr lesen

Neukunden verstehen - keine Hexerei

Die Keywordanalse hilft!

 

Verstehen, wie der potenzielle Kunde „tickt“ - und ihn genau dort abholen, wo er nicht mehr an Ihrem Angebot vorbeikommt: der Traum jedes Dienstleisters! Was schwierig aussieht und uns im schlimmsten Fall an Kaffeesatzlesen und Wahrsagerinnen auf dem Rummelplatz denken lässt, ist dank des Internets gar nicht so kompliziert:


mehr lesen

Neue Homepage nötig: Die alte Firmen-Webseite taugt nichts mehr?

Sie haben eine Firmenwebseite, die

  • Ihnen optisch nicht mehr gefällt und/oder
  • dringend inhaltlich aktualisiert werden müsste (neue Produkte/Dienstleistungen, mehr Infos) und/oder
  • ihre Hauptaufgabe nicht erfüllt: neue Kundenkontakte über das Internet zu generieren?

mehr lesen

SEO 2018: Trends und Tipps

In den letzten Jahren gab es einige grundlegende Veränderungen bei der Optimierung für Google:

Denn die Suchmaschine wurde noch besser in der Bewertung von Webseiten und noch präziser in der Interpretation von User-Suchabsichten sowie deren Beantwortung.

 

Guter Inhalt ist schon seit längerem das Wichtigste; und Google wird immer besser darin, Inhalte zu erkennen, zuzuordnen, zu interpretieren.

Trotzdem oder gerade deshalb zunehmend wichtiger in 2018:


Die Inhalte (Content) auf der Webseite besonders gut zu strukturieren und auszuzeichnen - so dass auch die Darstellung in den Suchergebnissen optimiert werden kann.

mehr lesen

2. Zirkeltraining für Selbständige in Hamburg

Erfolgreich als Unternehmer: Workshops am 13.10.2017


 

 

Als Gründer oder (Solo-)Unternehmer ist man nicht nur mit dem eigenen Fachgebiet und dem Tagesgeschäft beschäftigt - sondern man muß sich ständig auch selbst vermarkten, optimieren, motivieren und Kunden, Kooperationspartner, Geldgeber von sich überzeugen.

 

Das 2. Zirkeltraining für Selbständige bei der Unternehmensberatung Claudia Kirsch bietet einen ganzen Tag mit Praxis-Wissen von Profis zu den Erfolgsfaktoren Marketing, Finanzen, Persönlichkeit:

Die Teilnehmer können sich dabei aus den  parallel stattfindenden Workshops ihr eigenes, individuelles Trainingsprogramm zusammen.

Dieses Zirkeltraining trainiert wie andere Zirkeltrainings in der Sporthalle oder dem Fitnessstudio auch die Muskeln ... hier in diesem Fall den Erfolgsmuskel der Teilnehmer :-)!

mehr lesen

5 schnelle SEO-Tools

Kostenlose Online-Tools zum zum Analysieren der Webseite

 

Zielbar.de hat zur Blogparade aufgerufen; dieses Mal geht es um Online-Tools: Und zwar solche, die denjenigen das Leben leichter machen, die im Bereich von Social Media, Marketing, Suchmaschinenoptimierung oder ähnlichen (Kommunikations-) Bereichen tätig sind.

 

Ich möchte heute aus meiner SEO-Sicht gerne 5 schnelle Tools vorstellen, die alle zumindest in der Basis-Nutzung kostenfrei sind und mit deren Hilfe man sich einen schnellen Überblick über bestimmte Kennzahlen einer Webseite verschaffen kann:

 

Ich nutze als „Haupt-Tool“ zwar eigentlich XOVI (und das auch ziemlich gern!), weil es Ergebnisse aus den verschiedensten Bereichen (Rankings, Keywordanalyse, Onpage-Analyse, Infos zu Social-Media-Performance und Google-Adwords-Nutzung und mehr) liefert.

ABER:

Erstens ist es nicht kostenfrei – jedenfalls nicht über die Umsonst-Testphase hinaus – und zweitens ist es mir manchmal einfach etwas zu umständlich, erst einmal ein Projekt für eine zu analysierende Seite anzulegen: Wenn ich vielleicht nur schnell mal die Rankings einer Seite für bestimmte Keywords herausfinden möchte.

 

 

Deshalb hier gleich die erste Empfehlung:

mehr lesen

Tipps vom Expertinnenportal Neukundengewinnung Hamburg

Zum Thema Unternehmenskommunikation von Anette Handt:

 

Schnell verzetteln wir uns – mit zu vielen Detailinformationen aus der eigenen Unternehmenswelt. Das überfordert Interessenten und Kunden, weil einfach zu viel Verschiedenes kommuniziert wird.

Für den Leser verschwimmen die Informationen und Sie erreichen Ihr Ziel nicht: in Erinnerung bleiben mit Ihren Stärken. Häppchen senden und dafür regelmäßig ist zielführender.

 

Positionieren Sie sich klar bei Ihrer Kommunikation!


  

Entscheiden Sie sich für drei klare unternehmerische Kernaussagen, die Ihre Stärken hervorheben und Sie vom Wettbewerb abheben. Setzen Sie diese Profilierung immer wieder ein. Sie stellen das Dach Ihrer gesamten Kommunikation dar. Den Kundennutzen immer im Fokus, belegen Sie mit den detaillierten Informationen Ihre Kompetenz.

Übrigens: Die drei Kernaussagen helfen Ihnen ungemein - auch im persönlichen Gespräch - z.B. wenn keine Zeit für eine ausführliche Präsentation ist. Elevator Pitch heißt das Schlagwort.

 

Tipp:

So kommen Sie zu Ihren drei Kernaussagen!

 

Beantworten Sie sich die entscheidende Frage: Woran sollen sich mögliche Interessenten erinnern, wenn es um Ihr Unternehmen geht?

Priorisieren Sie und bauen Sie Ihre Unternehmenskommunikation strikt auf die drei Kernaussagen auf, die Sie immer wieder in den Markt kommunizieren.

 

Glaubhaft sein: Wichtig dabei ist, dass Sie auch genau das leben, was Sie kommunizieren.


mehr lesen

Suchmaschinenoptimierung für Jimdo-Webseiten

Als Unternehmer steht man bei jeder Entscheidung vor der Frage, welches Ergebnis man mit welchem finanziellen Aufwand erzielen kann - oder muß:

Ein wichtiger Faktor ist sicher immer die Investition in die Firmenwebseite, und je nach Anbieter kann die Erstellung einer guten Homepage sehr teuer werden.

 

Was liegt da näher, als eine Webseite mit einem Baukastensystem, zum Beispiel von 1&1 oder Jimdo selbst zu erstellen:


Im Prinzip ist das keine schlechte Idee, falls man über Marketingkenntnisse und eine gute "Schreibe" verfügt, und auch der Design-Aspekt nicht zu kurz kommt.

Jimdo ist Testsieger unter den Webseitenbaukästen, und das zu Recht:

  • Eine große Auswahl an Designs
  • Extrem leicht Handhabung (Texte, Bilder, Videos einfügen)
  • Höchstmaß an technischer Sicherheit
  • Alle wichtigen Suchmaschinenoptimierungs-Maßnahmen können mit Jimdo-Seiten umgesetzt werden
  • Mobile Darstellung für Smartphones inklusive (ohne Extrakosten)
  • Integriertes Shopsystem
  • Email-Adressen inklusive
  • Social Media-Anbindung (Like-Buttons, Einbindung von Twitter und mehr)

Wenn man als Unternehmer seine Firmenwebseite mit Jimdo erstellt oder von einem Webdesigner erstellen läßt, dann hat man in der Regel einen ansprechenden Internetauftritt:

 

Als Problem stellt sich dann allerdings meistens heraus, dass die Webseite bei Google unter den wichtigen Suchbegriffen nicht auffindbar ist - das liegt allerdings nicht an Jimdo, sondern daran, dass - auch von Webdesignern - die Hinweisschilder für die Suchmaschine nicht richtig "aufgestellt" wurden. Denn ohne eine Optimierung des Inhaltes und dieser Hinweisschilder haben die Suchmaschinen keine Chance, die Webseite als relevant für einen bestimmten Suchbegriff zu erkennen.

mehr lesen

Interview zum Thema Suchmaschinenoptimierung: Tipps für Unternehmer

Christina Bodendieck, Spezialistin für Akquise (www.akquise-plus.de) interviewte mich zum Thema Suchmaschinenoptimierung – und dazu, was jeder Unternehmer selbst tun kann, damit seine Firmen-Webseite

besser gefunden wird:

SEO ist in aller Munde, doch was genau bedeutet SEO und was ist sinnvoll?


Lesen Sie hier das Interview:

Was ist SEO?

 

SEO bedeutet „Search Engine Optimization“, auf Deutsch „Suchmaschinenoptimierung“:

Dabei geht es darum, die eigene (Firmen-) Webseite so zu optimieren, dass sie unter wichtigen Suchbegriffen bei Google eine gute Platzierung innerhalb der Suchmaschinen-Ergebnissen bekommt  -> also gut von potenziellen Kunden gefunden wird.

Um das zu erreichen, führt ein guter Suchmaschinenoptimierer zunächst inhaltliche Verbesserungen durch  („On-Page-Optimierung“) und später eventuell auch äußere Maßnahmen wie den Aufbau von externen Links („Off-Page-Optimierung“).

 

Warum macht es Sinn?

Jedes Unternehmen braucht einen stetigen Nachschub an Neukunden, und die meisten Menschen suchen heute lieber online als offline nach Produkten und Dienstleistungen, auch regional in ihrem direkten Umfeld.

Das eröffnet jedem Unternehmen die Chance, sich seinen potenziellen neuen Kunden vorzustellen, während sie aktiv und freiwillig nach seinen Produkten oder Leistungen suchen. Außerdem vermeidet das Unternehmen teure – und den Kunden nervende – Werbung. 

Beispiel: Ein Hamburger Heilpraktiker hat sich auf Schmerztherapie spezialisiert. Sein Ziel ist es, für bestimmte Suchwörter (zum Beispiel „Schmerztherapie alternativ“ oder „Heilpraktiker Schmerz-therapie“) regional in Hamburg gefunden zu werden – auf der ersten Suchergebnisseite oder am besten auf Platz 1.

 

Was kann jeder Webseitenbetreiber selbst tun?

  • Suche nach den richtigen Keywords:

Herausfinden, welches „seine“ wichtigen und lohnenden Suchbegriffe sind = mit Hilfe des Google Keyword Planers; für den man allerdings ein Google-Nutzer-Konto eröffnen muss:   Denn nur Begriffe, die bei Google relativ häufig gesucht werden, sind potenziell attraktive Keywords.

 

  • Guten und informativen Inhalt produzieren:

Menschliche Webseitenbesucher freuen sich über Tipps und Informationen rund um das Thema, nach dem sie gesucht haben und honorieren Expertenwissen, das ihnen kostenfrei vermittelt wird.

Die Suchmaschine „freut“ es, wenn genug Text rund um das Thema des Online-Angebotes existiert, so dass sie einordnen kann, dass die Webseite tatsächlich wichtig und informativ in Bezug auf dieses Thema ist -> was dann mit einer guten Positionierung belohnt wird.

 

  • Testen, wo man steht:

Wenn bereits eine Webseite vorhanden ist, kann man mit Hilfe von kostenlosen Tools wie http://www.ranking-spy.com/ranking/ + www.abakus-internet-marketing.de/tools/topword.htm herausfinden, was Suchmaschinen aus der eigenen Webseite an scheinbar relevanten Begriffen auslesen und wo die eigene Seite unter welchem Suchbegriff im Ranking zu finden ist.

Hier können Sie auch gut testen, wie Ihre stärksten Mitbewerber abschneiden – und vielleicht sogar, was Sie von ihnen lernen können.

 

  • Soziale Netzwerke  und weitere Portale verlinken

Als Unternehmer ist es ratsam, in wichtigen sozialen Netzwerken wie zum Beispiel Xing, Google+, Twitter, LinkedIn, und eventuell auch Facebook ein Profil zu betreiben. Durch die Verlinkung der Profile mit der eigenen Webseite kann man schon einige wichtige Backlinks aufbauen.

Gleiches gilt für die Eintragung der Webseite in Branchenverzeichnisse und Webkataloge, wie zum Beispiel www.meinestadt.de, www.geschaeftsfelder.info    

 

  • Bewertungen über soziale Netzwerke bzw. Bewertungsportale einholen

Sie haben zufriedene Kunden, die ihre Zufriedenheit auch (mit Namensnennung) öffentlich machen können und wollen?

Dann bitten Sie sie um eine Bewertung am besten auf Google+ oder vielleicht auch auf Qype: Insbesondere die Anzahl der Bewertungen auf Google+ erhöht die Sichtbarkeit Ihrer Firma zumindest bei den regionalen Suchergebnissen – und führt eventuell sehr schnell zu einem sehr guten Ranking auf Seite 1 (unter den Google Maps-Einträgen).

 

 

Was begeistert Dich so daran?

 

Die Möglichkeiten auch und gerade für kleine und mittelgroße Unternehmen!

Um sich in den Suchmaschinen gut zu platzieren, muss man kein enormes finanzielles Budget haben und kein Großkonzern sein:

Solange man seine Strategie und die richtige Keyword-Verwendung clever plant, ist es auch für Einzelunternehmer möglich, Kunden direkt online zu erreichen – manchmal sogar an den großen „Playern“ der eigenen Branche vorbei 

Das freut mich als Inhaberin eines ebenfalls kleinen Unternehmens jeden Tag – und macht mir richtig gute Laune, weil ich mir dabei manchmal vorkommen darf wie der Helfer von David gegen Goliath! 

 

 

Womit läßt sich SEO gut kombinieren?

 

Mit SEA = Search Engine Advertising, also auf Deutsch: Suchmaschinen-Werbung.

Damit ist in der Regel die Werbung mit Google Adwords gemeint; dabei „ersteigert“ man mit einem bestimmten finanziellen Gebot für eine kurze Zeit eine gute Position in der Suchmaschine.

Wichtig zu wissen:

Je besser im Bereich SEO vorgearbeitet wurde, desto günstiger wird die Anzeigenschaltung – denn Google „belohnt“ die Anzeigen, die inhaltlich besonders gut zum Inhalt der beworbenen Webseite passen … und „bestraft“ (mit hohen Klickkosten) die Seiten, die die inhaltliche Brücke zum beworbenen Suchbegriff nicht so gut schlagen.

 

 

Was sind zukünftige Trends; was erwartet uns in 2014?

 

Suchmaschinenoptimierung hat so viele verschiedene Teilbereiche, dass man daraus ohne weiteres diverse verschiedene Branchen machen könnte:

Die Themen Mobile, Lokale Suche, vertikale Suchen (Bilder-Suche, Video-Suche, etc.), Linkjuice, Social Signals, Content-Marketing werden alle ebenso heiß  diskutiert wie die Auswirkungen der letzten Google-Updates, die nicht selten zu stark veränderten Rankings für die  Webseiten-betreiber geführt haben.

Dementsprechend gehen auch die Meinungen der Experten teilweise extrem auseinander, wenn ein Ausblick in die Zukunft ansteht:

Meiner Beobachtung nach sind sich aber alle – nach wie vor, wenn nicht sogar noch mehr als früher – über Folgendes einig:

  • Content ist King - das heißt:

Google wird den „Wert“ einer Webseite (für ein bestimmtes Thema bzw. bestimmte Keywords)  weiterhin ganz stark an ihrem Inhalt bemessen. Und die Suchmaschine kann, z.B. aufgrund des neuen Algorithmus „Hummingbird“  immer besser einschätzen, wie intensiv sich eine Webseite wirklich mit allen Facetten ihres Themas beschäftigt.

Beispiel: Auf einer ernstzunehmenden Webseite für Containerhandel und Container-vermietung wird es natürlicherweise auch um Themen wie Transport, Containerschiffe, Logistik, Containermaße, etc. gehen. Eine solche Seite wird von Google als relevanter bewertet als eine Seite, die lediglich das Wort „Container“ verwendet, aber nicht über flankierende Themen spricht.

Das heißt: Nur wer wirklich interessanten und genügend passenden Inhalt liefert, hat Chancen auf ein gutes Ranking.

  • Backlink ist nicht gleich Backlink:

In Zukunft werden SEO-Maßnahmen im „grauen Bereich“ noch eher dazu führen können, dass die Webseiten mit schlechterem Ranking bestraft werden, die nur auf schnellen und wahllosen Linkaufbau  gesetzt haben – ohne sich wirklich um die Inhalte der zu optimierenden Webseiten zu kümmern.

mehr lesen

Erst Webseitenerstellung, dann Suchmaschinenoptimierung :-( ?

In der letzten Woche ist es schon wieder passiert, dieses Mal gleich dreimal hintereinander:

Hilferufe von Kunden, die sich vor kurzer Zeit eine neue Webseite haben erstellen lassen - und die jetzt feststellen, dass ihre Seite im Internet nicht zu finden ist; jedenfalls nicht unter den wichtigen Suchbegriffen.


Die meisten Unternehmer sind natürlich Experten in Ihrem eigenen Fachgebiet; aber selbstverständlich keine Profis in Sachen Suchmaschinenoptimierung. Das müssen sie auch nicht sein ... eigentlich!

Leider ist es jedoch häufig so, dass nicht nur der Auftraggeber beim Webdesigner das Thema "Auffindbarkeit bei Google"  nicht anspricht - sondern auch der Webdesigner seinen Auftraggeber nicht darauf hinweist, dass in diesem Bereich Einiges bedacht werden muß.

 

Dabei ist es gar nicht so schwer: Wenn man eine sinnvolle Reihenfolge beachtet und schon vor der eigentlichen Webseitenerstellung genau plant, für welche Zielgruppen und unter welchen Schlüsselbegriffen (Keywords) das neue Online-Angebot denn gut sichtbar sein soll.

 

In diesem Fall kann bereits die ganze Navigationsstruktur und auch die Benennung der Unterseiten der Webseite, die Überschriften etc. so geplant werden, dass die wichtigen Schlüsselbegriffe dort oft vorkommen. Während der Webseitenerstellung kann der Webdesigner mit diesen Informationen dann auch die entsprechenden Einstellungen im "Hintergrund" der Homepage, im Seitenquelltext vornehmen.

 

Mein Zusatztipp:

Und je früher die strategische Planung stattfindet, desto besser kann man die Zukunftschancen für die Sichtbarkeit der Homepage gestalten: indem man wichtige Suchbegriffe am besten schon in die Domainauswahl einfliessen lässt (und nicht nur den eigenen Namen wählt)!

Eine Domain wie www.heilpraktiker-meier.de wird bei Google mit Sicherheit eine bessere Position unter "Heilpraktiker" erreichen als z.B. www.gertmeier.de.

mehr lesen

3 Tipps für die Neukundengewinnung - oder warum Neukundenakquise auch (fast) kostenlos geht

 

Sie sind Unternehmer und Sie haben eine Firmen-Homepage? 

Wunderbar, dann steht Ihr Handwerkszeug für die Neukundengewinnung ja schon bereit – zumindest, wenn Sie die folgenden Tipps zur Webseitenoptimierung beachten:


1.) Lernen Sie Ihren Kunden kennen:

  • Wie sucht er nach Ihren Dienstleistungen oder Produkten? Über Google? In den sozialen Netzwerken? Auf Bewertungsportalen?
  • Verstehen Sie sein Anliegen: Denn -> er sucht meistens vom Problem her („Hilfe gegen Kopfschmerzen“) und nicht von der Lösung („Akupressur-Massage“)
  • Machen Sie sich bewußt: Er ist ungeduldig und möchte die wichtigen Informationen SOFORT finden - wenn das nicht gelingt, springt er schnellstens zum nächsten Anbieter.

 

2.) Holen Sie Ihren Kunden da ab, wo er steht: Denn "Der Köder muß dem Fisch schmecken, und nicht dem Angler"

  • Gestalten Sie Ihre Webseite nutzerfreundlich, einladend und informativ – so dass Ihr potenzieller Kunde sich am richtigen Platz fühlt
  • Sprechen Sie seine Sprache – und vermitteln Sie ihm verständlich (!), dass und warum er bei Ihnen richtig ist
  • Geben Sie ihm eine gut sichtbare Möglichkeit zur schnellen Kontaktaufnahme

 

3.) Bauen Sie Vertrauen auf

  • Machen Sie ihm ein für ihn risikofreies Angebot, das er nicht abschlagen kann (kostenlose Probe, unverbindliches Erstgespräch…)
  • Zeigen Sie ihm Ihre Kompetenz und geben Sie ihm gut strukturierte Informationen in gut verdaulichen Häppchen.

 

 

Und noch ein wichtiger Hinweis zum Schluss:

Fangen Sie mit der Planung Ihrer (neuen) Homepage nicht am Ende, sondern am Anfang an - das heißt, mit dem richtigen Marketingkonzept.

Und bedenken Sie, dass die technische und graphische Umsetzung erst der zweite Schritt sind; und dieser bei einer "normalen" Firmen-Webseite auch nicht der komplizierteste oder teuerste sein sollte!

mehr lesen

Fachvortrag Suchmaschinenoptimierung auf der Messe wirtschaftNORDGATE

Die Themen Neukundengewinnung, Vertrieb, Internet, E-Business, Online-Marketing sind auch auf der Wirtschaftsmesse wirtschaftNORDGATE im März zentral wichtig:

 

Für Aussteller ist die Messeteilnahme eine gute Möglichkeit, um mit dem eigenen Unternehmen sichtbar zu werden. Und die gewerblichen Besucher interessieren sich besonders auch dafür, wie man die eigene Firma den potenziellen Kunden bekannt macht.


Dabei kommt man als Geschäftsführer oder Firmeninhaber an dem wichtigen Bereich Suchmaschinenoptimierung kaum vorbei. Und deshalb freue ich mich besonders, auf der Messe im Rahmen eines Fachvortrags nützliche und wichtige Tipps zur Webseitenoptimierung

geben zu können:

Am Donnerstag, den 14.03.2013, 15.30 Uhr finden Sie mich auf der Bühne; und natürlich an beiden Messetagen (13.03. und 14.03.) am Messestand Nr. 16 im Foyer.


Besuchen Sie mich gerne am Stand; auch dort gibt es sicher Gelegenheit für ein paar Fragen und Antworten rund um das Thema Neukundengewinnung durch Webseitenoptimierung.

Verabreden Sie einen Termin - und bestellen Sie bei dieser Gelegenheit Ihre Freikarte:

Einfach im Kontaktformular Ihren ungefähren Terminwunsch am 13.3. oder 14.3. eingeben und ob Sie eine Freikarte für die Messe wünschen.

 

Ich freue mich auf spannende Begegnungen;

bis bald!

mehr lesen

Sie möchten mehr erfahren?